Young Science Gütesiegel 2018

Zum vierten Mal wurden heuer die Young Science Gütesiegel für Forschungspartnerschulen vergeben. Da die HBLVA für chemische Industrie die Diplomarbeiten in der Höheren Abteilung zum Großteil mit Universitäten, Fachhochschulen und anderen Forschungseinrichtungen durchführt und dies schon seit Jahren, entschied die Schulleitung erneut bei der Einreichung teilzunehmen.

Als eine von vier Schulen in ganz Österreich unter Berücksichtigung aller Schulformen wurden wir auch zum vierten Mal mit dem Gütesiegel ausgezeichnet. Den Vorsitz der hochkarätigen Jury hatte heuer wieder Em. Univ.-Prof. Dr. Peter Skalicky (Vorsitz) Ehem. Rektor der Technischen Universität Wien und Universitätsrat der Montanuniversität Leoben. Weitere Jurymitglieder waren Assoz. Prof. Mag. Dr. Eveline Christof, Mag. Karoline Iber und Mag. Heidi Schrodt.

Die Begründung der Jury lautete wie folgt: „Die HBLVA für chemische Industrie hat erneut sehr erfolgreich alle Kriterien für Forschungspartnerschulen erfüllt und beeindruckt mit einer Liste nationaler und internationaler wissenschaftlicher Partnereinrichtungen und vielen wissenschaftlich und technisch anspruchsvollen Forschungsprojekten. Sehr positiv hervorgehoben wird die Tatsache, dass in der Schule 96% der Diplomarbeiten in Kooperation mit Forschungseinrichtungen entstehen. Darüber hinaus sind langfristige Kooperationen mit Einrichtungen aus dem In- und Ausland gegeben. Es ist bemerkenswert, dass die HBLVA für chemische Industrie stetig an der Verbesserung arbeitet und sich weiterentwickelt!“

Verleihung des young science Gütesiegels 2018 im Palais Harrach durch BM Faßmann
©OeAD/APA-Fotoservice/Schedl